.

 

 

Presse-Archiv

NIN-Infos

Links

Updates

Gästebuch

Suche

Impressum

 

 zurück zur Artwork-Übersicht

 Pretty-Hate-Machine-Zeit inkl. Singles

 

1. Allgemeine Infos

2. Gary Talpas

3. Jeffrey Silverthorne

4. Head Like A Hole (UK)

5. Head Like A Hole (US)

6. Sin

7. Down In It

 

oben

Allgemeine Infos

 Pretty Hate Machine

Veröffentlicht 1989 in den USA

Credits:

Sleeve: Gary Talpas for Föhn Design

Portrait Photography: Jeffrey Silverthorne

 

- Für alle, die es nicht wissen: der junge Mann auf dem Stuhl ist Trent. Bis auf With Teeth kann man Trent auf keinem Cover oder in einem Booklet finden, weil er das nicht wollte. Und bei PHM kann man ihn auch nicht wirklich erkennen, das kann man also nicht wirklich zählen. Vermutlich ist sein Kopf auch auf der US-Version der Maxi-CD von Head Like A Hole zu sehen, aber man kann nicht sicher sein das er das ist. Ich finde er könnte es sein.

- Was wie Knochen aussieht, sind keine. Es handelt sich eigentlich um ein Foto von Turbinen, die halt nur im Rechner etwas verfremdet wurden und eine andere Farbe bekommen haben.

- Der Grund, warum es im Booklet Textstellen gibt, die in den Liedern nicht gesungen werden ist folgender: Trent fand es interessanter. Vielleicht auch eine Erinnerung an seine Zeit als "Fan" der stundenlang ein Album hört und jedes Detail auf der Plattenhülle anschaut.

 

oben

Gary Talpas

Leider habe ich keine Informationen über Gary Talpas gefunden. Der Mann scheint wie von der Bildfläche verschwunden zu sein. Ebenso die Firma Föhn Design (oder auch Fohn Design).Entweder ist er tot oder er hat sich total aus dem Geschäft zurückgezogen oder ist in einem Zeugenschutzprogramm...

Im Grunde kann ich nur sagen, das er alle frühen Cover-Designs, also die CD/Plattenhülle, für Nine Inch Nails bis einschließlich "The Perfect Drug" gemacht hat. Er hat auch für andere Nothing-Records-Künstler wie z.B. Marilyn Manson gearbeitet. Er hat noch Entwürfe für "The Fragile" eingereicht, aber Trent hat das ganze nicht so zugesagt und sich dann für David Carson entschieden. Trent und er kennen sich schon aus der Cleveland Zeit und man kann sagen, das Gary von Anfang an dabei war.

In einem frühen Interview das ich im Netz gefunden habe (es ist von 1989) antwortet Trent auf die Frage wer das umgekehrte N erfunden hat folgendes:

hj: did somebody actually design the logo with the reverse "n"? is that part of the object too?

tr: a good friend of mine, gary talpas, whose been our art director from the start, he's been a friend of mine, and who also helped out in the studio in a variety of ways, during the demo era, the demo phase. he knew exactly where I was coming from and he submitted some ideas and we talked about a few things and he's done the artwork for the 12" and the album as well, and everything else we've done, t-shirts, etc. Komplettes Interview gibt es hier.

 

 

Jeffrey Silverthorne

Bei Jeffrey Silverthorne war es auch nicht viel einfacher und das, was  ich mir am meisten gewünscht habe, habe ich nicht gefunden: andere Versionen von dem Trent-Bild. Pech gehabt. Silverthorne wurde am 09.11.1946 in Honolulu, Hawaii geboren und hat auch mal in Ohio gelebt.

Hier findet ihr eine Abschrift eines Vortrages aus dem Jahr 2002

Hier einige seiner Bilder

Man kann mit gutem Gewissen behaupten, das Herr Silverthorne für das Mehl-Makeup verantwortlich ist. Zitat aus einem Interview:

TR: When we started out and needed to get press photos taken, we knew we didn't want to  pose like pretty boys. We got this photographer Jeffrey Silverthorne from Ohio who was doing these really neat pictures of people covered in cornstarch. They're photographed really high contrast so they look almost corpse-like. The picture on the inside of the record was done this way. Most of his work is of nudes. There's something really disturbing about them. Very eerie. So, after working with him, before we did our first show, I just came out with this box of cornstarch and doused everybody.  I said "fuck it, let's just try it and see what happens." We looked so creepy and stupid, but we seemed to pull it off. It looks really great under the lights, grungey, a sort of anti- Bon Jovi and the whole glamor thing.

 

 

 

oben

Head Like A Hole (UK-Version)

Credits:

Sleeve: Gary Talpas for Föhn Design

Video Art: Phil Paternite

 

Wirkliche Infos über Phil Paternite habe ich nicht finden können, aber er scheint mit Stephen Paternite verwand zu sein und zusammen scheinen sie "künstlerisch wertvolle" kleine Videoarbeiten zu machen... und Skulpturen... und Fotos... äh... ja. Ihre Webseite ist hier zu finden. Bei irgendeinem Filmchen gibt es Fotos vom Set, da müsste Phil mit dabei sein.

 

 

oben

Head Like A Hole (US-Version)

Credits:

Sleeve: Gary Talpas for Föhn Design

Portrait: Max Hudson

oben

 

 

Wie weiter oben schon erwähnt scheint Trent auch auf dieser Maxi verewigt zu sein. Sieht man besonders gut bei der Negativ-Fassung des Bildes, einfach mal draufklicken.

Ansonsten habe ich keine weiteren Infos über Max Hudson finden können...

 

 

 

  Sin (US/UK-Version)

Credits:

The Designers Republic Refashioning the Fashioned

oben

 

Das schöne ist, das die Firma immer noch existiert... und man Infos finden kann. Bitte hier klicken:

The Designers Republic @ Wiki.de

offizielle Seite

The Designers Republic @ Wiki.org  

Leider wird auf ihrer eigenen Webseite NIN nicht erwähnt, ist vielleicht auch schon zu lange her und es wird mehr wert auf aktuelle Sachen gelegt wie z.b. Apex Twin, Pulp oder Björk.

 

 

 

 Down In It

Credits:

Sleeve: Gary Talpas / Föhn

oben

 

Tja, was soll ich sagen: hat alles der Gary gemacht... aber über Gary kriegt man ja keine Informationen. Was die Wellen da darstellen... keine Ahnung. Ich würd sagen, vielleicht Ton-Wellen oder so was in der Art?

 

oben